eQ-3 Rollladenaktor Unterputz

2 HM Funk Rollladenaktor 1 fach MS UP V oS 103038 1

Herstellerartikelbezeichnung: HM-LC-Bl1PBU-FM

 

Der Rollladenaktor Unterputz kann vorhandene Rollladentaster unmittelbar ersetzen, am Ort oder per Funk bedient werden und alle üblichen Rollladenmotoren bis zu einer Leistung von 250 VA ansteuern.

 

Erhältlich bei: Telekom 

Produktbeschreibung

Durch die Integration in ein bestehendes Schalterprogramm, ist eine unauffällige Installation möglich.

  • Kompakte Bauform zum Einbau in 60er UP-Dosen
  • Mit entsprechendem Adapter in die gängigsten Designs führender Schalter-Hersteller integrierbar: Busch-Jaeger, Gira, Merten, Berker, Jung, düwi, Kopp
  • Geringer Montage- und Installationsaufwand
  • Vorhandene Installationen und Verkabelung kann weiter genutzt werden
  • Kostengünstige Integration auch in bestehende Installationen durch Nutzung vorhandener Rahmen und Wippen

Hier finden Sie eine aktuelle Übersicht, welche Geräte Sie mit welchen Apps bedienen können.

Zur Kompatibilitätsliste

Lieferumfang 

  • Funk-Rollladenaktor
  • Montagematerial
  • Bedienungsanleitung

 

Technische Daten

  • Spannungsversorgung: 230 V / 50 Hz
  • Typ. Freifeldreichweite: bis zu 100 m
  • Maximale Schaltleistung: 1 A / 250 W Motorlast
  • Stromaufnahme Ruhe: 10 mA, max: 1A
  • Relais: 1 Schließer, 1 Wechsler
  • Stand-by Verbrauch: 0,5 W
  • Schutzart: IP 20
  • Abmessungen (B x H x T): 71 x 71 x 37 mm
  • Gewicht: 43 g

Entsorgungshinweise

Gerät nicht im Hausmüll entsorgen! Elektronische Geräte sind entsprechend der Richtlinie über Elektro- und Elektronik-Altgeräte über die örtlichen Sammelstellen für Elektronik-Altgeräte zu entsorgen.

Welche Geräte lassen sich über welche Apps steuern?

Hier finden Sie grundsätzlich Wissenswertes zur Nutzung von QIVICON sowie eine aktuelle Übersicht aller verfügbaren Geräte und Apps der verschiedenen Marken.
Sie zeigt Ihnen, welche Geräte Sie mit welchen Apps steuern können.

Zur Kompatibilitätsliste

Kann ich für die batteriebetriebenen Komponenten Akkus verwenden?

Generell raten wir von der Verwendung von Akkus aufgrund von Selbstentladung, niedrigerer Nennspannung und geringerer Kapazität ab. Für den Betrieb von Heizkörperthermostaten mit Stellantrieb sind Akkus nicht geeignet.